Neues aus Szeged!


Link: Video aus Szeged

 

Nachricht von Gabi:

„Unsere lieben Schwestern im Club Zürich Turicum,

nach den Winterfeiertagen ist nun der Alltag auch in unser Clubleben zurückgekehrt. Wir bereiten uns schon auf das nächste Programm vor, wir veranstalten jedes Jahr eine Faschingsparty für die Schüler unserer Partnerinstitutionen. Es ist immer sehr lustig und stimmungsvoll, wir hoffen, dass es auch in diesem Jahr gut gelingt. Ich werde Euch berichten, doch jetzt möchte ich noch von den Weihnachtsgeschenken schreiben, und auch einige Bilder der Geschenke beilegen, die aus Eurer großzügigen Gabe gekauft worden sind.

Die Schule der Hörbeschädigten bekam einen Kühlschrank, der im Zimmer der Mädchen steht, einen Fernseher und eine Waschmaschine. (Die ersten drei Fotos.) Sie haben sich wirklich sehr gefreut, und benutzen die Gegenstände sehr gerne. In der Schule gab es jetzt auch eine Renovierung im Bad, die seither auch fertig ist. Der traditionelle Ball der Schulabgänger wurde auch schon veranstaltet. Soviel über die Schule Klúg Péter.Das vierte Bild zeigt die Schüler der Bárczi Gusztáv Schule (Kinder mit leichteren Behinderungen) mit den sogenannten „klugen Würfeln“, die zur Entwicklung der Schüler bedeutend beitragen können.

Gemma (Kinder und junge Menschen mit schweren Behinderungen und/oder Autismus) hat aus dem Geld von Euch, umgetauscht 230 000,- Ft die folgenden Gegenstände gekauft (Bilder im Word Dokument). Eine Spülmaschine im Wert von 170 000,- Ft (wobei auf den geringen Stromverbrauch geachtet wurde), aus den noch übrigen 60 000,- Ft einen Toaster, Töpfe, Pfannen, eine Küchenmaschine, einen Wasserkocher, und ein Mikrowellengerät. Es gibt Stunden in denen den Schülern das Kochen und Backen beigebracht wird. Die Direktorin hat ihren Dank für die Gabe, mit der Ihr das ihnen ermöglicht habt auch schriftlich wiederholt, ich lege auch die ungarische Variante ihres Briefes bei, Gertud kann es Euch dolmetschen.

Wir denken, dass alle Schulen das Geld sehr gut und wohl überlegt ausgegeben haben. Wir hoffen, dass es Euch auch Freude macht, dass mit Eurer Gabe so viel erreicht worden ist. Die Feierlichkeiten unter dem Weihnachtsbaum waren überall sehr beeindruckend. Überall hat man Euch bei der Übergabe gedankt, und auch Euch ein frohes Fest und ein glückliches neues Jahr gewünscht, wie ich Euch damals berichtete. Sie erwarten Euch herzlich, wenn Ihr nach Szeged kommt, Ihr seid jederzeit willkommen. Wir hoffen dass Ihr zu unserem Jubiläum kommt. Hier bedanken wir uns für Eure Einladung zu Eurem Jubiläum, in meinem nächsten Brief, morgen schreibe ich Euch darüber ausführlich.

Mit den herzlichsten Grüßen im Namen Eurer Schwestern aus Szeged

Eure Gabi „